Frans van der Lugt Wanderung in St. Ignatius

Ca. 150 junge Syrer sind an dem Wochenende des 1. Oktober zu Gast in St. Ignatius. Heute sind sie in Deutschland und Europa zerstreut, früher in Syrien waren sie mit Pater Frans van der Lugt SJ unterwegs.

Sein Anliegen war es, Christen und Muslime und die verschiedenen Volksgruppen in Syrien zusammenzuführen und miteinander in Dialog zu bringen. Dazu organisierte er
zum Beispiel mehrtägige Wanderungen mit jungen Leuten.

Er selber hat für seine Ideale mit dem  Leben bezahlt. 2014 wurde er in Homs ermordet, wo er mit den letzten Menschen in der belagerten Altstadt verblieben war. Die jungen Leute aber, die er geprägt hat, machen jetzt weiter. Sie treffen sich immer wieder und wandern hier in Deutschland.

Einladung zur Begegnung mit der Gemeinde

Die Gruppe wird am 1. Oktober den  Gemeindegottesdienst mit arabischen christlichen Gesängen und Informationen mitgestalten. Anschließend gibt es Möglichkeit zur
Begegnung.

Am Montag, den 2. Oktober, feiern sie den Abschluss ihrer Tage mit einem kulturellen Abend um 19.30 Uhr im Gemeindesaal. Auch dazu sind alle Interessierten eingeladen.

Kommentare sind geschlossen.