Wachstum – eine ambivalente Kategorie in Glaube, Wirtschaft und Gesellschaft

6. November, 20.00 Uhr, Villa Gründergeist, Gärtnerweg 62


Eine Diskussion zwischen „Reich Gottes“, Postwachstumsökonomie und Konvivialismus

Was wächst, ist stark und zukunftsfähig, so die weitverbreitete Argumentation in der Wirtschaft, aber auch in vielen Bereichen der Gesellschaft und der Kirche. Aber kann man dieses Para-digma uneingeschränkt anwenden? Welche Grenzen ergeben sich? Auch ein Zusammenleben und Wirtschaften ohne messbares äußeres Wachstum kann fruchtbar und voller guter Perspektiven sein. Welche Dynamiken entstehen daraus?

Ein Gesprächsabend mit Prof. Dr. Wolfgang Beck, Juniorprofessor für Pastoraltheologie und Homiletik, St. Georgen

Kommentare sind geschlossen.