50 Jahre St. Ignatius (2014)

LogoAm 17. Oktober 1964 wurde die neu erbaute St. Ignatiuskirche eingeweiht. Vorher lebte die Gemeinde, die seit der Gründung in den 20er Jahren von den Jesuiten betreut worden war, in der später abgerissenen Kirche im Trutz.  Die bisherige Pfarrvikarie wurde nach dem Umzug am 1. Advent 1964 dann auch formal zur Pfarrei erhoben.

50 Jahre Kirchweih – ein Grund zum Feiern!

Die Kirche ist ein beeindruckend moderner Bau des berühmten Architekten Prof. Dr. Gottfired Böhm.  Auch nach 50 Jahren entwickelt der Raum weiterhin eine Faszination und lebensnahe Sakralität. Er ist sehr geeignet für die gottesdienstlichen Feiern der Gemeinde und für den Ort des privaten Gebetes und Ruhe.

Die Gemeinde ist in ihrer Lebendigkeit geprägt durch viele Kinder und Familien. Ein reges Gemeindeleben wird von den Jesuiten, denen die Kirche anvertraut ist, nach Kräften gefördert.

Die ignatianische Spiritualität ist tief in der Gemeinde verwurzelt.  Es geht um ein Leben mit Gott, der jeden und jede einzeln auf ihrem Lebensweg begleitet, beruft und sendet.  Dies giltr es immer neu zu entdecken und im Leben spürbar werden zu lassen.  Dazu will die Gemeinde und der Kirchbau helfen.

Die große Jubiläumsfeier ist am 23. November 2014 mit einem Festgottesdienst mit Weihbischof Dr. Thomas Löhr. Aber schon in den Wochen davor gibt es eine Predigtreihe zu geistlichen Bedeutung der Architektur und zahlreiche Veranstaltungen, mit Vorträgen, eine Illumination  der Kirche, künstlerischen Aspekten, einem KinderKirchenTag und vieles mehr.

Einblicke in die Kirche und die Gemeinde finden Sie in unserer kleinen Festschrift, die Sie hier bestellen können oder herunterlaen können. Ebenso finden Sie hier das Festprogramm, auch zum  zum Herunterladen.

Kommentare sind geschlossen.